Donnerstag, 22. Mai 2008

Artikel bei Heise

Da hat Heise.de für ihren Artikel ganz schlecht recherchiert: "... Red Hat hat das Fedora-Projekt auf seinem Stand 201 in Halle 7.2a Unterschlupf gewährt, das mit Red Hat Enterprise Linux konkurrierende CentOS-Projekt hingegen wurde von den Organisatoren weitmöglichst davon entfernt im Nordteil von Halle 7.2b an Stand 109 untergebracht. ..." Jaja, es ist wohl eher so, dass wir RH Unterschlupf gewähren...Zum Glück haben wir wiederum eine Pressemitteilung verfasst, welche wohl, wie auch letztes Jahr, ignoriert wurde... Ich persönlich hätte CentOS am liebsten wieder neben uns, denn die Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse. Nicht alle wollen, dass neuste vom neuen haben, sondern viele wollen Stabilität und langfristige n Support und da ist CentOS zu Hause. Zudem ist die Beziehung zu CentOS ist sehr freundschaftlich, um nicht zu sagen schon fast herzlich.

1 Kommentar:

red hat gesagt…

Also derzeit steht im Artikel:
"Das Fedora-Projekt hat Red Hat auf seinem Stand 201 in Halle 7.2a Unterschlupf gewährt, das mit Red Hat Enterprise Linux konkurrierende CentOS-Projekt hingegen wurde am anderen Ende der Ausstellung, im Nordteil von Halle 7.2b an Stand 109, untergebracht."
-> korrekt.

Und:
"Eine besondere Aktion hat sich das Fedora-Projekt einfallen lassen: Am Red-Hat-Stand (Halle 7.2a, Stand 201) verteilt man nicht nur Live-CDs mit dem kürzlich erschienenen Fedora 9, Besucher können sich die Distribution auch auf ihrem eigenen USB-Stick (mindestens 1 GByte) installieren lassen oder einen entsprechenden Stick am Stand kaufen."
-> ploetzlich is es zwar doch faelschlicherweise n RH-Stand...aber der Hinweis auf den USB-Stick kommt IMHO aus unserer Pressemitteilung.